Niederlage nach gutem Test gegen den SC Brühl

Bereits von Beginn an deutet alles auf eine gute Partie hin. Die Schweizer in ihrem letzten Test vor dem Saisonstart in der Promotion League treffen auf motiverte Schwarz-Weiße, die ihnen das Leben in der ersten Viertelstunde schwer machen, hinten sicher stehen aber auch gut stören – jedoch ohne die Ballgewinne in wirklich zwingende Chancen umzuwandeln.

Es wäre nach etwas mehr als 20 Minuten eine Führung nicht unverdient, doch es ist Brühl, das sich nach einer hohen Flanke ans Fünfereck per Kopf in Front bringt. Die Nachlässigkeit wurde eiskalt bestraft.

Bereits früh folgt der Wechsel des leicht angeschlagenen Simon Thurner, sein Ersatzmann Serhan Arslan verletzt sich kurz darauf leider schwer, als er im Kunstrasen hängen bleibt. Gute Besserung, Serhan!

Danach hat das Team etwas Glück, bis es sich wieder stabilisiert und zurück schlagen will. Es bleibt zur Pause aber beim 0:1.

Nach Seitenwechsel tun wir uns weiter schwer die letzten Pässe in den Brühler Strafraum zu bekommen und erschweren uns den Weg zurück in die Partie zusätzlich, als durch 2 weitere Fehler ein Doppelschlag das Ergebnis auf 0:3 stellt.

Anschließend zeigt unsere Mannschaft allerdings eine tolle Reaktion, bleibt hungrig und erzielt kurz darauf, nach toller Kombination, durch Keke den Anschlusstreffer. Ein schöner Abschluss ins lange Eck.

Die letzten 15 Minuten drückt SWB weiter, es ändert sich aber nichts mehr am Ergebnis.

Unterm Strich ein guter Test gegen einen starken Gegner, der bereits am Ende der Vorbereitung steht. Das Team zeigt bereits viel Positives und wird sich weiter verbessern! Am kommenden Samstag erwartet uns mit dem Spiel gegen die USV Eschen/Mauren bereits ein weiterer, guter Gegner.

#immerweiterSWB

Aufstellung Hz 1:
Basic
Makovec, Krajic, Thurner, M. Martinovic
Erten, Desnica, Demir, Keke
Akyildiz, V. Gomes

24′ 0:1

Wechsel: Arslan für Thurner
Merz für Arslan

2. Hz
Grubor
Makovec, Krajic, M. Martinovic, Merz
Erten, Desnica, Demir, Keke
Y. Gomez, V. Gomes

Wechsel:
55′ Barbosa für Erten
62′ 0:2
63′ Dervisevic für Desnica
65′ 0:3
72′ 1:3 Keke
Wechsel
78′ Stojanovic für Keke
Altunel für V. Gomes
Giesinger für Krajic

Gabriel Persson wechselt an den Bodensee!

Der 21-jährige, schwedisch/schweizerische Defensivspieler Carl Gabriel Persson, kurz „Gaby“, wechselt mit sofortiger Wirkung in die Vorarlberger Landeshauptstadt. Sein fußballerischer Werdegang startet beim IK Sirius Fotboll in Upsalla, nördlich von Stockholm. Sirius kehrt während seinem Weg durch deren Jugendmannschaften 2016 in die höchste schwedische Liga zurück. So absolviert er 2019 für deren U19 in der Nordstaffel der Nachwuchs Allsvenskan 5 Spiele und erzielt 6 Tore. Im Jänner 2020 macht Gaby den Schritt zum FC Luzern und absolviert im Februar auch ein Testspiel in der Kampfmannschaft, verbleibt dann aber in deren zweiten Mannschaft.

Kurz nach seinem Wechsel in die Schweiz folgt der erste Lockdown und gleichzeitige Abbruch der gesamten Rückrunde in der vierthöchsten Schweizer Liga (Liga 1, Gruppe 2). Gaby kann aber in der Hinrunde 2021 in insgesamt 9 Einsätzen sein können zeigen.

Im vergangenen Winter folgt dann der Wechsel nach Deutschland in die fünftklassige Oberliga Nordost zum Traditionsklub Rot-Weiß Erfurt, die sich nach finanziellen Turbulenzen, stark neu aufgestellt, wieder nach oben arbeiten wollen. Zu deren relativ erfolgreichen Hinrunde kann er in 6 Einsätzen beitragen.

Nun stellt sich Gaby der Herausforderung Eliteliga und will ein wertvolles Mitglied unseres Teams werden. Wir sind hocherfreut, dass er ab sofort ein Teil der Schwarz-Weiß Familie ist und überzeugt, dass der talentierte Flügelverteidiger dieses Ziel, gemeinsam mit seinen neuen Mitspielern, erreichen wird.

Mit diesem Wechsel ist unsere Kaderplanung für das Frühjahr abgeschlossen.

Überzeugende Leistung im ersten Testspiel!

Am gestrigen Samstag konnte sich unsere Mannschaft erstmals in dieser Vorbereitung auch in einem Testspiel messen. In der Partie gegen den SC Fussach behielt die Kampfmannschaft gegen hart arbeitende Gäste quasi über 90 Minuten die Kontrolle, lies hinten kaum etwas zu und konnte insgesamt 6x treffen.

Cheftrainer Roman Ellensohn:

„Ein überzeugender Start mit einer ansprechenden Leistung. Schon in den ersten 4 Trainingswochen konnte man sowohl die gute Qualität unserer Jungs vor allem aber  die positive Atmosphäre innerhalb der Mannschaft spüren. Auf diesem Weg soll es uns weiter führen.“

Einige Kaderspieler waren noch nicht im Aufgebot, sie werden, gemeinsam mit dem übrigen Team, am nächsten Samstag einer größeren Prüfung gegenüberstehen, wenn der SC Brühl in Bregenz antreten wird. Spielbeginn ist um 16:00 am Kunstrasen Neu Amerika.

Testspiel

SWB – SC Fußach

Torfolge

11′ 1:0 Barbosa (E)

23′ 2:0 Desnica

20′ 3:0 Keke

42′ 4:0 Y. Gomez

66′ 5:0 Keke

78′ 6:0 Gündugdu

Aufstellung 1. Hz

Basic

Makovec, Krajic, Thurner, M. Martinovic

Desnica, Demir, Keke

Barbosa, V. Gomes, Y. Gomez

Aufstellung 2. Hz

Grubor

Makovec, Krajic, Arslan, M. Martinovic

Gündogdu, Demir, Dervisevic, Desnica

Keke, V. Gomes

#ImmerWeiterSWB 

#swbscf



Desnica verstärkt Schwarz-Weiße Defensive & Mittelfeld

Der 27-Jährige Mario Desnica schnürte seine ersten Fußballschuhe von der Jugend bis in die U19 des FK Rudar Prijedor, die zu dieser Zeit gerade den erstmaligen Aufenthalt im bosnischen Oberhaus erlebten. Es folgte der erste Wechsel in den Erwachsenenfußball zum FK Sloboda Novi Grad in der Nachbarstadt. Für diese absolvierte er in gesamt 4 Saisonen 29 Spiele in der zweiten Liga. Unterbrochen wurde seine Zeit bei Novi Grad mit kurzaufenthalten bei seinem Stammverein Rudar Prijedor, FK Radnik Bijeljina (beide im bosnischen Oberhaus, insgesamt 8 Spiele), der 2. Mannschaft von NK Istra 1961, NK Kutjevo und HNK Segesta Sisak (2. Liga Kroatien) bevor er diesen Sommer zum FC Schruns in die Vorarlbergliga wechselte.

Der erfahrene Verteidiger/Mittelfeldspieler konnte in 17 Vorarlbergligaspielen mit durchschnittlich 89 Minuten auf dem Feld für die Montafoner 1 Tor beisteuern. Nun will Mario ein wichtiges Zahnrad im Schwarz-Weißen Motor werden und seinen Teil dazu beitragen, dass wir gemeinsam ein erfolgreiches Frühjahr und darüber hinaus erleben.

Wir freuen uns sehr, dass Mario bei uns ist und wünschen ihm dabei alles Gute!